Skip to main content
Bericht

Radteam SkiClub Karlsbad

Mit einer sportlich anspruchsvollen Ausfahrt zur Grünhütte 85 km/bei 1210 H/mtr. schloss die Gruppe 4 des SCK Rennradteams ihre erfolgreiche Winter/ Mountainbike-Saison ab.

Aufnahme v. 26.03.24 auf dem Kaltenbronn mit Schneeresten, Foto Herbert Büch,  v.l.n.r. Artur Becker, Thomas Schwartz, Reinhold Kaul, Hubert Schwab, Bernhard Walli, Sepp Hofmann, Charly Scheibl, Joachim Kuch, Achim Müller

Die Gruppe kann mit Stolz auf das Vergangene blicken. Kaum eine Tagesausfahrt wurde über die Wintermonate abgesagt. Ein Beispiel, wie eine gesunde Gruppendynamik ein Motivator sein kann, um solche Leistungen zu erbringen.

Die Gruppe, bestehend aus ca. 14 Aktiven im Seniorenalter, „spulten“ Dienstag für Dienstag ihr Trainingsprogramm von ca. 50-80 km ab. Lieblingsziele waren der Bernstein, das Gebiet rund um den Dobel sowie die herrliche Landschaft im Kraichgau. Ein Lob an alle Pedaleure für das kameradschaftliche Miteinander und eine sturzfreie Mountainbike-Saison.

Ein besonderer Dank gilt dabei unserem Gruppenleiter Achim Müller für seine Umsichtigkeit, für seine optimale Tourenplanung sowie seine vorbildliche Gruppenführung.

„Nach dem Spiel ist vor dem Spiel“. Am Dienstag, den 03. April startet die neue Rennrad-Saison 2024.

… bis bald, beim erfolgreichen Radteam des SkiClub Karlsbad

www.skiclub-karlsbad.de

Weitere Berichte

Am Donnerstag, 27.06.2024 fand der letzte Nordic Walking Kurstag unter der fachkundigen Anleitung unseres Übungsleiters Ralf Schmidt statt. Dabei kam es auch zu einem gemeinsamen Lauf der "Neuen" und "Alten" Nordic Walker. Ausgehend vom Hofgut Dennin...
Was ist das Ergebnis, wenn 49 SkiClub Karlsbad Radelnde innerhalb von drei Wochen so oft wie möglich trotz suboptimalen Wetterbedingungen den Weg zur Arbeit, die Strecke zum Einkaufen oder ins Pflegeheim, den Besuch von Freunden, die Fahrt in de...
Das Rennradteam des SkiClub Karlsbad hat 2024 zum französischen Jahr erklärt. Gleich zwei Trainingslager und die Jahresausfahrt fanden in Frankreich statt. Nicht nur weil  die französischen Autofahrer im Allgemeinen mehr Respekt und Sympathie fü...