Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.

26. May 2022

PR.W. 22.22 Bild HP

Was braucht es für ein Trainingslager, an dem sich alle vier Gruppen des SCK-Rennradteams beteiligen können: Ein Teamhotel mit sportlergerechtem Angebot, eine geografischen Lage mit vielen verschiedenen Tour-Möglichkeiten, ein überschaubar langer Anfahrtsweg, gutes Radlerwetter und nicht zuletzt ein motiviertes Team. All dies wurde vom 18. bis 22. Mai im Gasthof Sonne in VS-Obereschach Realität.

Mit der Rekordbeteiligung von 18 Rennradler/innen aus allen Leistungsgruppen wurden fleißig Kilometer und Höhenmeter gesammelt. Täglich wurden von den Organisatoren 2 Tourenangebote ausgearbeitet, die für alle das Richtige boten. Eine feste Gruppeneinteilung gab es nicht, so dass jeder täglich neu entscheiden konnte, welcher Tour man sich anschließt. Ausgehend vom Mittelpunkt in Obereschach/Nähe Villingen-Schwenningen verliefen die Touren in alle Himmelsrichtungen: Nach Osten über den Lochenpass bei Balingen und die Schwäbische Alb, nach Norden über Rottweil zum Wasserschloss Glatt und ins Neckartal, nach Westen bis in den Hochschwarzwald und nach Süden durch den Hegau zum Bodensee. Die Streckendaten können sich

Eine sportlich-humanitäre Initiative des SkiClub Karlsbad zugunsten der medizinischen Ukrainehilfe.

Endlich ging es los!

Bei steigerungsfähigem Regenwetter gab Schirmherr Bürgermeister Jens Timm am Samstag, den 30. April pünktlich um 9:30 Uhr den Start frei zu einer außergewöhnlichen Herausforderung. 21 hoch motivierte Radsportler des SCK RR Teams nahmen die ersten Kilometer unter die Reifen. Diese symbolische weltumspannende Friedensdemo eine Aufgabe, die neben Job und Familie durchaus herausfordernd ist.

... erste Verschnaufpause nach dem Start beim VfB Pfinzweiler, der ebenfalls in der Ukrainehilfe engagiert ist.

Radeln für einen guten Zweck, dieser sportlicher Plan ist verbunden mit einer Spendenaktion zu Gunsten „Ärzte ohne Grenzen“ für Menschen in der Ukraine. Über 20 Sponsoren konnten gefunden werden, die sich bereit erklärt haben, pro gefahrenem Kilometer zwischen 1 und 5 Cent für diese helfende Idee zu spenden.

Karlsbads Bürgermeister Herr Jens Timm wünschte im Namen der Gemeinde allen aktiven Radlerinnen und Radlern gutes Gelingen. „Viel Spaß, gute Beine, einen sturzfreien Verlauf und möglichst viele Kilometer zum Wohle der Menschen, die in bitterer Not leben“, so Timm beim symbolischen Startschuss.

k PR.W.18.22 Billd

... bis bald beim aktiven SCK Radteam